25.09.2016 - 06.11.2016
Doppel X: Aus ein an der
Villa V, Viersen
(link)


Eva Weinert, Ohne Titel (Bogen) & Vesko Gösel "Durchschnitte (CDVs)" @ Villa V, Viersen




Vesko Gösel, COULISSEN, 2016 @ Villa V, Viersen


Vesko Gösel, COULISSEN, 2016 - Kabinettfotoalbenseiten, Pappkarton, Kleber, 39 x 39 x 275 cm


Vesko Gösel, RECEPTION TEA, 2016, Teewagen, Glasnegative, Acrylglas, 38 x 65 x 73 cm


Vesko Gösel, IDEE EINER KAMERA, 2010/2016 - Foto-Würfel eines Kamera-Selbstbau’s, Solar-Drehteller, 36 x 36 x 25,5 x cm

zweiter Teil der Doppelausstellung von Eva Weinert und Vesko Gösel "Aus ein an der"
in der Villa V, einem privaten Wohn- und Ausstellungsraum der Architektin Gerda-Marie Voss.

Villa V
Burgstraße 4
41747 Viersen 
25.09.2016 - 06.11.2016
Doppel X: Aus ein an der
Kunstverein MMIII Mönchengladbach
(link)


Vesko Gösel, BACKDROPS, 2016 - 2 Studio-Hintergundsysteme, 5 handbemalte Leinwände, ca. 250 x 300cm / 300 x 400 cm


Vesko Gösel, BACKDROPS (Neubauten), 300 x 400 cm


Vesko Gösel, LFS 333, August 2016 - Alu-Zeltstangen, Lamé-Stoff, ø 333cm


Vesko Gösel, LFS SHEER, Stoff, Aluminium, Bühnenscheinwerfer, 160 x 90 x 20 cm


Eva Weinert und Vesko Gösel's erster Teil der Doppelausstellung "Aus ein an der"
im Kunstverein MMIII, einer industriellen Lagerhalle im Gewerbegebiet von Mönchengladbach.

MMIII
Rudolf-Boetzelen-Silo
Künkelstraße 125
41063 Mönchengladbach
25.09.2016 - 06.11.2016
Doppel X: Aus ein an der
MMIII Kunstverein, Mönchengladbach / Villa V, Viersen
(link)



Der MMIII Kunstverein Mönchengladbach und die VILLA V Viersen zeigen in der Doppelausstellung „aus ein an der“ die Künstler Eva Weinert (*1965) und Vesko Gösel (*1983).

Eva Weinert's ortsbezogene Installationen sind Ausdruck einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Raum und seinen architektonischen Bestandteilen. Vesko Gösel setzt sich in seinen Arbeiten mit dem Material der Fotografie auseinander und beleuchtet, oftmals mit humorvollem Blick, die historischen und gesellschaftlichen Implikationen des Mediums.

Samstag, 24.September, 19:30 Uhr
MMIII Kunstverein Mönchengladbach
Künkelstraße 125
41063 Mönchengladbach
(link)
+
Sonntag 25.September, 11.30 Uhr 
Villa V
  Burgstraße 4
41747 Viersen 
(link)

Zur Einführung spricht Hanna Eckstein, Kuratorin des Ausstellungsprojektes.

Im MMIII erscheint eine Edition.

17.09. + 18.09.2016
Studio Shutter
@ C/O Parcours 2016
(link)

—11—
Vesko Gösel setzt sich in seinen skulpturalen Arbeiten mit der Fotografie auseinander. Er beleuchtet die historischen und gesellschaftlichen Dimensionen des Mediums. Von besonderem Interesse sind für ihn die Geschichten des Materials sowie dessen eigensinnigen Funktionen. Er hinterfragt alltägliche Gebrauchsweisen, indem er die Objekte in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt und sie in veränderter Form, im neuen Kontext wieder zusammenfügt.

Samstag 13 - 18 Uhr, Sonntag 11 - 18 Uhr

06.08.2016 - 28.08.2017
MODES OF CONDUCTION (THE MORAN PLANT SHOW)
Overnight Projects, Burlington VT (USA)
(link)




Vesko Gösels' "LFS crosshatch" and "LFS silver stairs" @ Moran Plant, august 2016





Vesko Gösels' "LFS 333" @ Moran Plant, august 2016




artists: Peter Miller, Viktoria Strecker, Vesko Gösel @ Moran Plant, August 2016

Join us for the opening of Modes of Conduction at the Moran Plant on Burlington, Vermont's waterfront, August 6 from 5 - 8:30pm.

Location: The Moran Plant
1 Lake Street
Burlington, Vermont 05401

Overnight Projects is proud to present the exhibition Modes of Conduction, which invites Germany-based artists Vesko Goesel, Peter Miller, and Viktoria Strecker to create site-responsive, installation-based works in the abandoned Moran Plant on Burlington, Vermont's waterfront.

Modes of Conduction opens at the Moran Plant in Burlington, Vermont with a reception on Saturday, August 6th from 5-8:30pm, followed by artist lectures at Burlington City Arts on Thursday, August 11th at 6pm, and a closing event at Moran on Sunday, August 28th from 5-8pm. Attendees will need to submit New Moran's Online Waiver before the opening and closing receptions.
06.08.2016 - 28.08.2017
NACHTAKTIV - Doppel X
Kunstverein MMIII im Kunstraumno.10
(link)




Vesko Gösel, "with/without (Faltreflektor V2A-170)", 2015
Der MMIII Kunstverein Mönchengladbach und die Villa V beteiligen sich am Samstag, dem 4. Juni 2016, von 18 bis 23 Uhr mit einer Ausstellung im „Kunstraumno. 10“ an der Mönchengladbacher Kulturnacht „Nachtaktiv“. Gezeigt werden fünf Positionen zeitgenössischer Kunst: Amit Goffer (*1979 in Tel Aviv), Eva Weinert (*1965 in Darmstadt), Isabella Fürnkäs (*1988 in Tokyo), Vera Lossau (*1976 in Haan) und Vesko Gösel (*1983 in Nordhausen).

Die Präsentation am Samstag, dem 4. Juni 2016 im „Kunstraumno. 10“ wird zum Anlass genommen, alle vier Künstler an einem Ort zu vereinen und einen Anreiz auf das zu geben, was noch kommen wird. Die Videoprojektion der Multimedia-Künstlerin Isabella Fürnkäs wird ausschließlich während der Mönchengladbacher Kulturnacht „Nachtaktiv“ im öffentlichem Raum zu sehen sein.

Kuratorin ist die gebürtige Mönchengladbacher Kunsthistorikerin Hannah Eckstein.

Kunstraumno. 10
Matthiasstr. 10
41063 Mönchengladbach
18.00 – 23.00 Uhr
01.01.2016 - 01.01.2017
Zimmer 27
Kunst im Rathaus Abtei, Mönchengladbach
(link)











LICHTFORMER sind eine Werkreihe über die 60’er Jahre der Studiofotografie. Mir persönlich ist nur ein einziges Exemplar dieser Art, der Firma ROWI, bekannt. Sie spielen mit der praktischen Funktion des Zusammenfaltens und des Erleuchtens von den Objekten oder Personen in ihrer unmittelbaren Nähe. In diesem Raum der Diskussionen und Vorträge reflektieren sie alles, was darin passiert.

22.10.2015
foto-K Wien LÄDT EIN:
Peter Miller und Vesko Gösel trinken Bier und reden über Fotografie
(link)





FotoK, Zentrum für Fotografie Wien - lädt die Künstler Peter Miller (link) und Vesko Gösel auf mehr als ein Bier ein, um über die gegenwärtige und aber auch frühere Lage der Fotografie zu diskutieren.

fotoK [2] Galerie
Reindorfgasse 38
1150 Wien

Mittwoch, 11. November
19 Uhr
22.10.2015
HANT Magazin LÄDT EIN
LECTURE mit Sebastian WEISE & Vesko Gösel
(link)


Foto: Sascha Gösel

Das HANT Magazin, eine Zeitschrift über aktuelle Fotopositionen lädt Sie zu einer Werkschau des Fotografen Sebastian Weise und des Künstlers Vesko Gösel ein.

Austragungsort ist die Jugendkunstschule Nordhausen, Thüringen

Domstraße 20a
99734, Nordhausen

Donnerstag, 22. Oktober 2015
Beginn: 19 Uhr
04.09.2015
Das Kapital Berlin - Artist Talk
Andre Stache & Vesko GÖsel
(link)


André Staches "IKOSAEDER" auf dem Dach eines Passats, geparkt vor der Bar

André Stache und Vesko Gösel sprechen über die Arbeit "IKOSAEDER" und den Einfluss von Kunst auf Design und Design auf Kunst.

DAS KAPITAL
Karl-Marx-Platz 18
12043 Berlin Neukölln

04.September 2015, 23Uhr
13.06. – 18.07.2015
ÄAA 2015, Änderungen Aller Art -
Werkstatt für VerÄnderung, M.gladbach
(link)


Blick auf das 400qm Ladenlokal von ÄAA auf der Sandradstraße, Mönchengladbach


Postkarte für ÄAA "Bilderreste, datiert ~1919/1923", 2015

ÄNDERUNGEN ALLER ART

Artist in Residence / Kulturprojekt
13.Juni - 18.Juli 2015

www.facebook.com/aenderungenallerart

Sandradstraße 16
Mönchengladbach

mit/with

Peter Fritzenwallner, Levent Kunt, Johannes Mundinger, Philipp Muras, Julian Flemming, Markus Radermacher, Tobias Weickart, Kommando Zurueck, Andy Strauß, Peter Miller, Viktoria Strecker, Vesko Gösel, Lisa K. Königs, Florian Szibor, Philipp M. Königs, Killerlady
15.05. – 19.05.2015
Art Cologne 2015/ Galerie M29,
Köln
(link)




Vesko Gösel, "James Clerk Maxwell's Tartan Ribbon", brass, 2015 / "image search [clerk maxwell tartan ribbon]", 2015


Vesko Gösel, "with/without (Faltreflektor V2A-170)", 2015

M29 zeigt auf der Art Cologne 2015 Arbeiten von Erik Bünger, eteam und Vesko Gösel.
Als NEW POSITION werden aktuelle Arbeiten von Philipp Hamann präsentiert.

Eröffnung:
Mittwoch, 15.April 16:00 - 20:00 Uhr

donnerstags-samstags 11:00 - 19:00 Uhr
sonntags 11:00 - 18:00 Uhr

11.04. – 09.05.2015
where when what why — Galerie m29,
cologne
(link)


"Where When What Why", M29, exhibition view


Vesko Gösel, "scanned for auction", 2015, Inkjet-print, 50 x 63 cm

mit
Doris Frohnapfel / Kevin B. Lee / Vesko Gösel / Siska

Eröffnung: Freitag 10. April 2015, 20 – 22 Uhr

Vesko Gösel beschäftigt sich in seinen Arbeiten mit der Fotografiegeschichte, der Fotoindustrie und Werbefotografie. Er spürt Bilder auf, die er als ”Found footage” Objekte benutzt, in seinen Besitz nimmt und in einem neuen Kontext stellt. Er verarbeitet sie in leicht veränderte Fotoar- beiten, umgesetzten Skulpturen und neu konstruierten Bildern. Sein Ursprungsmaterial sind oft Auktionsbilder von Ebay oder anderen Kunstauktionen, die er aufkauft und sich dadurch aneignet. So entsteht ein Archiv von angesammelten Werbeartikeln der Fotoindustrie, die von ihrem Kontext gelöst und von dem ursprünglichen Nutzen als Wer- bung befreit werden. Gösel inszeniert hier ein Spiel mit Form, Material, Wert, geschichtlichen Kontext, Idee und Copyright.

Galerie M29 • Richter • Brückner
Moltkestraße 27a
50674 Köln

Öffnungszeiten während der Ausstellung:
Di-Fr 13-18 Uhr,
Sa 12-16 Uhr u.n.V.

22.04. - 03.05.2015
FFWD, PAUSE — Projektraum EA71,
Mönchengladbach
(link)


postcards/invitations for FAST FORWARD (2013) and FFWD, PAUSE (2015)


opening, gallery view





Der in Mönchengladbach lebende Künstler Vesko Gösel reflektiert in seinem Werk durchgehend das Medium der Fotografie auf einer Metaebene und formuliert diese Reflexion gattungsübergreifend in »klassischen« künstlerischen Formen wie der Zeichnung und Objektkunst. / Insbesondere die Dialektik von Historizität und materieller Authentizität der analogen Fotografie im Zeitalter digitaler Bildproduktion beschäftigt ihn dabei sehr. / Gösel bearbeitet Blechstücke von Filmrollen, entwickelt ausgehend von Blitzlichtreflektoren Objekte, die Lichtspiel und Funktion in einen neuen Kontext überführen oder baut in einem permanenten Work in progress eine historische mobile Dunkelkammer um.

FFWD, PAUSE heißt eine figurative Plastik, die sich durch großformatige Zeichnungen und Fotografien erweitert. Auch diese verändert sich von Ausstellung zu Ausstellung, wandelt sich mit den inneren und äußeren Einflüssen des Künstlers. Es ist die Form, die sich ändert und in diesem Prozess die Funktion des Materials prüft. Die dem Material innenwohnende Geschichte bleibt.

(Susanne Lenz, www.nrw-kultur.de)

Ausstellungsdauer: 22.04. – 03.05.2015

29.11. - 13.12.2014
SPOT OFF — FotoK [3] OFF
Reindorfgasse 25, 1150 Wien
(link)

Vernissage: Fr, 28. November 2014, 19 Uhr
Do & Fr 16-20 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Die Fotografie ist heute im Grunde nichts anderes als an ihrem ersten Tag. Sie ist stets unter Druck sich neu zu erfinden und aktuell zu bleiben. Wir machen alle mit, ob wir wollen oder nicht – und sammeln Wissen an, das schon in kurzer Zeit nicht mehr von Nutzen sein wird. Neue Entwicklungen lösen die alten ab. Gebrauchsweisen ändern sich kontinuierlich. Die Technik wird “verbessert” und “vereinfacht” und erscheint uns wiederholt erst einmal unverständlich. Dieses Streben nach “Verbesserung” ist schon ein Phänomen und dennoch ebenso alt, wie die Geschichte der Fotografie selbst.

Ein oft-beschriebenes Problem in der Fotografie ist die Tatsache, dass wir mehr Bilder machen als wir brauchen, mehr Bilder als wir wollen – und mehr, als wir jemals wirklich anschauen können. Dies ist ein inhaltliches Problem der Fotografie. Man könnte sich vorstellen, dass dieses Problem, der inhaltlichen Leere, auch ein Problem der Welt der Fotografie an und für sich ist, da diese Welt mehr produziert als nötig, gefragt ist, oder genutzt werden kann.

Die Kunstwerke in der Ausstellung “Gleich wieder da.” nehmen sich die Zeit, den Inhalt der Fotografie an und für sich – in ihrer Vergangenheit, der Gegenwart und Zukunft – nah anzuschauen, auseinanderzunehmen und danach zu berichten, was zu finden war.

01.11.- 29.11.2014
AND ALL TOGETHER NOW, Editionen — M29 Galerie
Cologne
(link)





Eröffnung: Samstag 01. November 2014, 15 – 17 Uhr

M29 Richter • Brückner
Moltkestraße 29a
50674 Köln

Öffnungszeiten:
Di.- Fr. 13 - 18 h, Sa. 12 - 16 h
und nach Vereinbarung

13.06. -20.06.2014
NO PLACE FOR FENG SHUI
Galerie Alte Lateinschule, Viersen
(link)



Eröffnung: 13. Juni um 19:00 Uhr
Dechant-Frenken-Platz 4, 41747 Viersen

Die individuellen Arbeiten werden nach den Prinzipien des Feng Shui in Beziehungen zu den Gegebenheiten des Ausstellungsraumes der Alten Lateinschule gesetzt. Neben Katja Kottmann, der aktuellen Kunstgenerator-Stipendiatin und Haupt-Initiatorin der Ausstellung, und Vesko Gösel, dem derzeitigen NEW-Wasserturmstipendiaten in Mönchengladbach, präsentieren Rosa Sijben und David Bernstein, Melanie Bisping, Aman Sandhu und Swapnaa Tamhane, Henrik Löpmeier und Dino Steinhof ihre Werke. Katja Kottmann realisiert eine ihrer Arbeiten auf dem Dach der Alten Lateinschule. Vesko Gösel beschäftigt sich in seinen Werken mit der Funktion von Fotografie und ihrem kontroversen Gebrauchswert zwischen der Alltags- und Kunstwelt.

14.03. - 13.06.2015
GLAUBEN MACHEN — LINIE KUNST / NEW'
Hauptverwaltung, Mönchengladbach
(link)










"Glauben machen" - Eröffnung und Künstlergespräch mit Christin Müller, 13.03.2014

Eröffnung: 14. März 2014 um 19 Uhr

Vesko Gösel einen Fotokünstler zu nennen wäre falsch. Er fühlt sich vielmehr umzingelt von der Fotografie: diesem wandelbaren Medium, dass unsere wie seine Alltags- und Kunstwelt prägt. In seiner kommenden Ausstellung GLAUBEN MACHEN versucht sich der derzeitige NEW-Stipendiat in künstlerischer Praxis davon zu befreien.

Zur Vernissage findet ein Künstlergespräch zwischen Christin Müller (Kulturbüro MG) und Vesko Gösel statt.

NEW-Hauptverwaltung
Odenkirchener Straße 201
Mo bis Do 8 - 17 Uhr / Fr 8 - 13 Uhr

13.12.2013
TOTALE 12: VESKO GÖSEL — Maschinenhaus /
Kunstverein Zeche Carl e.V. Essen
(link)


Postkarte zur Totale12 – Fritz Röll, "Läufer am Ziel", 1927, Halle/Saale

Vesko Gösel, 'Fast Forward', 2013
Das erste Jahr der Ausstellungsreihe „TOTALE“ wird mit einer Einzelpräsentation von Vesko Gösel zu Ende gehen. Die TOTALE bietet herausragenden jungen KünstlerInnen eine Plattform, ihre aktuellen Projekte zu präsentieren und im Dialog kritisch zu hinterfragen. Für die 300qm große Halle wird Vesko Gösel eine bisher unveröffentlichte figürliche Plastik in Form einer Personengruppe präsentieren.

Sebastian Fritzsch und Jan Kaps sind die Kuratoren des Ausstellungsprojekts „TOTALE“

TOTALE 12
Freitag, 13. Dezember 2013, 19 Uhr
Sa, 14. Dezember und So, 15. Dezember nach Vereinbarung

Maschinenhaus Essen / Kunstverein Zeche Carl e.V.
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen

10.11.2013
JAHRESGABEN 2013/2014 — Museum Abteiberg /
Museumsverein Mönchengladbach
(link)


aktuelle Jahresgaben, Museumsverein Mönchengladbach
Die Jahresgabe "LOT" ist in Anlehnung an die Fassadenarbeit "Pentaprisma Mönchengladbach" entstanden, die in der Phase 2 der Ausstellung "Ein ahnungsloser Traum vom Park" als großes Banner an der Stepgesstraße, Mönchengladbach zu sehen war. "LOT" ist eine experimentelle Studie, mit einfachsten Mitteln, dreidimensionale Illusionen in zweidimensionaler Fläche zu erzeugen. Ein gesammeltes Konvolut an Kameraprismen wurde, ohne Zuhilfenahme einer Kamera, der Lichtempfindlichkeit eines seltenen, sil brig-schimmernden ORWO-Zweibad-Dokumenten-Papiers ausgesetzt. Diese Arbeit führt Gösels Interesse an der Erweiterung des von Gottfried Jäger gebrauchten Begriffs der Konkreten Fotografie weiter. Ebenso verweist diese fotografische Technik, die keine Reproduktionen kennt bzw. nur Unikate hervorbringt, auf die frühen Anfänge von Vesko Gösel als ehrenamtlicher Leiter des Fotoclubs "ORWO lebt!" in Nordhausen, wo aktuell auch diese Jahresgabe für den Museumsverein Mönchengladbach entstanden ist.

Link zu allen 20 Unikaten der Edition "LOT":
10.10. - 07.11.2014
o fotografii – Vom Photo - City of Gardens,
Art Gallery Katowice
(link)







This exhibition, dedicated to the state of Photography, presents works by young artists from different parts of the world. The Curators Alwin Lay & Alexander Basile primarily appeal to conceptual photography, reflecting on the role of images in a culture dominated by new media. "O Fotografii - Vom Photo" is part of an international exhibtion series: Bonn, Thessaloniki, Sofia and Katowice. The exhibition takes place on

Thursday, 10 October at 8pm
City of Gardens Art Gallery
Katowice, 4 Slaskiego Stanislawa St.

The catalogue is published at Buchhandlung Walther König.

21. + 22.09.2013
Parcours – offene ateliers,
MÖnchengladbach
(link)


Gösel / Miller, "HELIOS-WERKS 1-3", 2011-13

VESKO GÖSEL + Gast: PETER MILLER

Viersener Straße 115, 41063 Mönchengladbach
Sa. / So. 14 - 20 Uhr

Gösel und Miller arbeiten postphotograph. Einer von ihnen ist in der Dunkelkammer ein bildender Künstler, der andere im Atelier ein Fotograf. Darüber sind sich beide aber auch nicht ganz sicher.

In ihrer gemeinsamen Atelier-Ausstellung suchen sie den Zusammenhang zweier schwer zu greifenden Begriffe: die „Postmoderne“ und die „Fotografie“.

weitere Infos:
22.06. - 20.07.2013
Änderungen Aller Art - Werkstatt für VerÄnderung,
MÖnchengladbach
(link)



ÄAA-Ladenlokal, Sandradstraße 21, Mönchengladbach

Vesko Gösel, 'Liberté etc.' ÄAA-Postkarte, Juni 2013

Diesen Samstag eröffnet der Projekt- und Ausstellungsraum "Änderungen Aller Art" auf der Sandradstraße 21 für vier intensive Wochen. In dieser Zeit werden fünf Künstler und Designer im wöchentlichen Wechsel vor Ort - im Ladenlokal, arbeiten und all das, was die Bürger abzugeben und zu stiften haben, als kreatives Material verwenden.

Initiatoren: Vesko Gösel und Philipp M. Königs

Sa, 29. Juni, 19 Uhr
Kathrin Meurer
Bildende Künstlerin, Wien und Köln

Sa, 06. Juli, 19 Uhr
Philipp Hamann
Bildender Künstler, Köln

Sa, 13. Juli, 19 Uhr
André Stache
Industriedesigner und Kunstschmied, Berlin

20. Juli, 19 Uhr
Vesko Gösel & Philipp M. Königs
Künstler & Designer, Mönchengladbach

weitere Informationen und Bilder unter:
www.facebook.com/aenderungenallerart

26.05 - 21.07.2013
Ein ahnungsloser Traum vom Park -
Museum Abteiberg, MÖnchengladbach
(link)



Vesko Gösel, 'Pentaprisma Mönchengladbach' 2013

upcoming exhibition in public/open space, on a circular path at Abteiberg, Mönchengladbach / conceptualized and curated by Susanne Titz (Museum Abteiberg) and Markus Ambach Projekte (MAP)

The exhibition opens on May 26, 12h and will run until July 21, including an extensive programme of concerts, open-air cinema and other events.

participating artists:
Meg Cranston, Jessica Gispert, Vesko Gösel, Tanja Goethe, Christian Jendreiko, Jakob Kolding, Thomas Locher, Ulrike Möschel, Alex Morrison, Christian Odzuck, Philipp Rühr & Henning Fehr, Andreas Siekmann, Ina Weber

25.05 - 09.06.2013
REFUGIUM - BIS, Bismarckstraße 99,
MÖnchengladbach
(link)



Refugium (lat. refugere) "Zufluchtsort", "Unterschlupf"

eine Gruppenausstellung in versteckten Räumen des BIS, organisiert und kuratiert durch Mischpoke e.V.

mit:
Christiane Behr, Miriam Brandstetter, Louisa Clement, Bernd Flemming, Angelika Fojtuch, Vesko Gösel, Béla Pablo Janssen, Talisa Lallai, Katharina Monka, Christian Schreckenberger, René Spitzer, Viktoria Strecker

Öffnungszeiten:
Samstags und Sonntags, 26.Mai, 01., 02. und 08.Juni
von 11-16 Uhr

Eröffnung: Samstag, 25.Mai, 19.30 Uhr
Finissage: Sonntag, 09.Juni, 15.00 Uhr

BIS - Zentrum für offene Kulturarbeit
Bismarckstraße 99
41061 Mönchengladbach

11.01 - 17.02.2013
VOM PHOTO — Sofia Arsenal - Museum for
Contemporary Art, Bulgaria
(link)



Vesko Gösel, 'Ferdinand Homrich und Sohn, Modell II' 2010-2012

'Ferdinand Homrich und Sohn, Modell II' will be shown at the Sofiski Arssenal, Museum for Contemporary Art Sofia from 11 January to 17 February.

Opening 10 January, 18.00h

with: Johannes Bendzulla, Ben Van den Berghe, Demian Bern, Martin Borst & Johannes Tolk, Bernhard Cella, Vesko Gösel, Antje Günther, Adam Harrison, Sascha Herrmann, Jan Hoeft, David Kühne, G. Leddington, Simonis Reimanopolis, Peter Miller, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Daniel Poller, Julian Scherer & Johannes Post, Matthias Wollgast

Curated by Alexander Basile and Alwin Lay / Co-organization: Goethe Institut

Page 2: Exhibitions 2012 - 2010