May - 03 June 2010
Grenzen des MAterials — Raumkalk, Cologne
Eine Ausstellung über die Grenzen des Möglichen von Medium und Material.

betreut von PETER MILLER, VESKO GÖSEL
in Zusammenhang zu dem praxisbezogenem Kompaktseminar über die “Grenzen des Materials” in Fotografie und Film, an der Kunsthochschule für Medien Köln








21 January 2010
in conversation with peter miller / artist talk at glasmoog, cologne
Thursday, 7 pm
Vesko Gösel in conversation with Peter Miller, fellow at the Academy of Media Arts Cologne and currently showing at Glasmoog, 5 December 2009 – 23 January 2010

www.khm.de/glasmoog




December 2009
merry xmas and a happy 2009!
offizielle Weihnachtskarte der KHM

Vesko Gösel
'christmas tree', aus der Serie
"New Photographic Pleasures", 2009



23 October - 14 November 2009
OKT — Loge, Raum für Kunst (Annastrasse 38), Essen
LOGE zeigt OKT, eine Gruppenaustellung
Eröffnung Fr.23.10, 19h


www.annastrasse38.de


05 - 29 November 2009
Förderstipendien der Stadt Köln — (mit Gerriet K. Sharma), BBK Stapelhaus, Cologne
Ausstellung der Förderstipedniaten der Stadt Köln / Gerriet K. Sharma und Vesko Gösel im BBK Stapelhaus, Köln

Vesko Gösel erhält das mit 10.000 Euro dotierte Vordemberge-Stipendium in der Sparte Bildende Kunst, Gerriet K. Sharma das Chargesheimer-Stipendium in der Sparte Medienkunst.



09 August 09 - 05 September 2009
en miniature — (mit Philipp Goldbach), Simultanhalle, Cologne
Eröffnung 08.08.2009, 19Uhr

"Für Michel de Montaigne ist das Reisen ein Leben „en miniature“. „Es übt uns dauernd in der Beobachtung neuer, unbekannter Dinge.“ Und darum geht es auch Philipp Goldbach und Vesko Gösel in ihrer gemeinsamen Ausstellung. Auf ganz unterschiedlicher Weise erzählen uns ihre in der Simultanhalle versammelten Artefakte von Entdeckergeist und Abenteuerlust, von Imagination und Obsession.[...] Bewegt von der Begegnung mit dem Seltenen und Anderen, untersuchen die beiden Kölner Absolventen der Kunsthochschule für Medien mit ihrer konzeptionellen Herangehensweise nicht nur Reiseliteratur und Fotografie als historische und gesellschaftliche, sondern auch als ästhetische Phänomene und somit als Thema von Kunst.

www.simultanhalle.de





Vesko Gösel, 'Herr Lindenmeirs Obsessionen' 2007-

06 -28 September 2008
Acht fotografische Positionen — 19. Internationale Photoszene, Cologne
„Acht fotografische Positionen“
06. bis 28. September 2008
Kunsthochschule für Medien Köln
Filzengraben 2
50676 Köln

"[...] Ohne sich des klassischen fotografischen Abzugs zu bedienen, charakterisiert auch Vesko Gösel in Skizzen und Skulpturen das Medium Fotografie primär als eine „Reflexionsfigur“. Dabei greift er hintergründig-humorvoll auf Insider-Kenntnisse des Fotografen zurück, dem bisweilen die Dunkelkammer zum „Darkroom“ oder eine absurde Akkumulation von Stabblitzen zur „Elektronischen Plastik“ vor dem fotografierten Objekt wird." (Phillipp Goldbach)

28 February - 08 March 2008
Diplomarbeiten — Moltkerei-Werkstatt, Cologne (solo)
Eröffnung: Mittwoch, 07. November 19h
07. - 10. November 2007

"...it seems that when a particular kind of photograph is expected to represent all photography it will always be inadequate. In short, it seems that any attempt to define photography, or to explain what the photograph 'is', is always asking for TROUBLE." (Damian Sutton/"Real Photography")

Vesko Gösel, 'One step back and I almost catch the whole space' 2008


Vesko Gösel, 'Rodinal Girls' 2008





08 /09 December 2007
Jahresgaben 2007 — Bonner Kunstverein, Bonn
Jahresgaben von Vesko Gösel für den Bonner Kunstverein, sechs Zeichnungen aus der Serie "New Photographic Pleasures"

Jahr: 2007
Maße: 21,5 x 31 cm
Art: Bleistift auf Papier
Auflage: 6 Unikate, sign., dat.
Preis: 350, gerahmt

www.bonner-kunstverein.de/editionen
07 - 10 November 2007
Trouble — RAUMKALK, Cologne (solo)
Eröffnung: Mittwoch, 07. November 19h

"...it seems that when a particular kind of photograph is expected to represent all photography it will always be inadequate. In short, it seems that any attempt to define photography, or to explain what the photograph 'is', is always asking for TROUBLE." (Damian Sutton/"Real Photography")








18 August - 07 October 2007
Neue Konzepte — Bonner Kunstverein, Bonn
mit MARJOLIJN DIJKMAN, VESKO GÖSEL, ELMAR HERMANN, HANNA HILDEBRAND, JONAS LEIHENER, KAROLIN MEUNIER, KATHARINA PETHKE, STÉPHANE QUERREC, BENEDICTE SEHESTED, MONIKA STRICKER

19. August – 6. Oktober 2007
Samstag, 18. August, 18 Uhr Eröffnung


Vesko Gösel, 'New Photographic Pleasures' and 'Analytische Experimente' 2007







11 - 14 July 2007
Rundgang 07 — Kunsthochschule für Medien, Cologne
a new series of 18 drawings, titled "New Photographic Pleasures", shown at the gallery of the Trinitatis church, Cologne
06 - 10 June 2007
Rettung ohne Untergang — Deutzer Brücke, Cologne
Eine Ausstellung von Studierenden der Kunsthochschule für Medien, Köln Deutzer Brücke, Eingang am Kennedy-Ufer

"Seit einiger Zeit widmen sich die Kunst-Biennalen zwischen Singapore und Halle vorrangig jenes virulenten Themas, das zunehmend auch die gesellschaftlichen Debatten bestimmt und größte mediale Präsenz erlebt: die “Wiederkehr der Religion”. Parallel zum Evangelischen Kirchentag zeigen nun Studierende und Absolventen der Kunsthochschule für Medien, Köln, in der Deutzer Brücke ihre Arbeiten zum Thema "Glauben". Die Vielfalt der verwendeten Medien entspricht dabei den multiperspektivischen Annäherungen an das Thema: Das Spektrum reicht von der individuellen Auseinandersetzung mit der eigenen Gläubigkeit bis zur Untersuchung von Inszenierungen kollektiver religiöser Rituale und fundamentalistischen Tendenzen. Wie spielt man Jesus? Können wir Gott im Internet finden? Mit welchen Bildern dokumentieren Nonnen ihre eigene Gläubigkeit? Lässt sich im Schein einer banalen Glühbirne Göttliches spüren? Und blickt mir im Spiegel ein Heiliger entgegen? Diese und andere Glaubens-Fragen werden von den Videos, Fotografien und Installationen von Studierenden der Fächergruppen Medienkunst, Mediengestaltung und Fernsehen/Film der Kölner Kunsthochschule aufgeworfen. Der Ausstellungstitel spielt an auf eine Bemerkung des Philosophen Hans Blumenberg, der sich erstaunt zeigte, dass alle ihn ständig retten wollen, wo er doch gar nicht vom Untergang bedroht sei."



Vesko Gösel, 'A look at my altar' 2006

Vesko Gösel, 'See through' 2007

11 March - 31 May 2007
Beruhigende Zeichen — Wassermuseum, Mühlheim an der Ruhr (solo)
"Vesko Gösel experiments with chemical processes, photography and meanings conveyed by mass mediated images. His creative work sets counterpoints, personal codes and individual perception. In this work photographies of water fountains do not reproduce reality. They are ciphers of memories, imprints of ephemeral moments and transmute into signs which have the quality of illustrations drawn by lead pencils or lithographic prints.

In this exhibition „Beruhigende Zeichen/Comforting Signs“ hel presents six pairs of images each combined of a fountain image and a drawing. This arrangement in pairs seems to carry a particular code of information. Gösel plays with the interpretation of the visual interrelationship and the imagination of the viewer." (Prof. Heide Hagebölling, 2007)






25 May - 01 June 2007
Strange Lovers — P/////AKT, Amsterdam, the netherlands
Groupshow of photography students from the Rietveld Academie Amsterdam (taught by Paul Kooiker, Johannes Schwartz) and the Academy of Media Arts Cologne (taught by Oliver Sann)

may 04 - may 10, 2007
at Academy of Media Arts, Cologne






01 - 05 February 2007
Die dunkle Kammer — Raum für Kunst und Musik, Cologne (solo)
"Wer Nostalgie findet darf sie behalten. Die dunkle Kammer will nicht leicht gefunden werden. Man sucht sie da, wo sich die alten Leidenschaften entwickeln, das Negativ noch vom Staub befreit, die Zange aus der Schale gefischt und der Abzug zum Trocknen auf die Leine gehängt wird. Wer nach Nostalgie sucht wird sie hier vielleicht nicht finden, das Erlebnis schon eher."








02 - 30 June 2001
Junge Fotografen stellen aus, Galerie GroSSe, Nordhausen
Vesko Gösel, Sonia Salmerón
Ausstellung von experimentellen Fotoarbeiten